AusLand

Urlaub in Porto (Portugal)

Nach fast vier Jahren Beziehung beschlossen mein Freund Marcel und ich, dass wir diesen Sommer unseren ersten gemeinsamen Urlaub planen wollen. Um so billig wie möglich zu reisen und trotzdem weg von zu Hause zu sein, gingen wir die Länder in unserem Kopf durch, die uns gefallen würden. Als wir dann auf der Website TUI Fly wahllos Ziele hinzufügten, stieß uns der Zielflughafen Porto in Portugal ins Auge. Da wir beide noch nie in Portugal waren und auch Porto an sich eine sehr schöne Stadt zu sein schien, haben wir uns dann dafür entschieden. Ein paar Tage später hatten wir auch das perfekte Zimmer über Airbnb gefunden.

Ende August war es dann soweit und wir konnten endlich unsere Koffer packen. Um fünf Uhr in der Früh mussten wir los, sodass wir kurz nach Mittag in Porto ankamen. Als wir mit dem Taxi zu unserer Wohnung fuhren, wurde uns schon bewusst, dass dies nicht ein typischer Sommerurlaub werden würde. Die Temperaturen waren kälter als zuhause in Österreich und somit war auch das Baden im Meer gestrichen.

Die meisten Tage verbrachten wir damit, die Stadt Porto zu Fuß zu erkunden, uns in verschiedenen Parks auszuruhen und TripAdvisor nach dem perfekten Restaurant für den Abend zu durchstöbern. Einige Geschäfte gab es (zur Freude von Marcel) auch. Das Wetter war (leider) oft auch nicht sehr sonnig. Erst gegen Schluss unserer Urlaubswoche begann sich die Sonne zu zeigen. Um auch die bewölkten, kälteren Tage zu genießen, machten wir einen Besuch im SeaLife Porto, einen Strandspaziergang oder genossen einfach die traute Zweisamkeit.

Nach einem wunderschönen Abend in einem Restaurant sahen wir Lichter auf einem Dach. Wir folgten unserer Neugierde und entdeckten eine extrem tolle Roof Top Bar.

Da unser Airbnb Vermieter aus Österreich kam, haben wir uns sofort gut mit ihm verstanden. Einmal lud er uns auf ein traditionelles portugiesisches Frühstück ein. Dieses war, zu meiner Freude, sehr süß. Kürbiskuchen, Pastel de Nata und Bohnenküchlein waren Teil unseres großen Frühstücks.
Was ebenfalls mehr als freundlich von unserem Gastgeber war, war, dass er uns viele versteckte gute Restaurants und andere „Sehenswürdigkeiten“ empfohlen hat.

Was wohl jede/r über Portugal weiß, ist, dass die Küste ein perfekter Ort zum Surfen ist. Als wir aber mit dem Bus zum Strand fuhren, waren leider die Wellen zu klein und wir mussten unser geplantes Surftraining absagen. Überraschenderweise war am letzten Tag unseres Aufenthaltes ein Red Bull Event und zwar das Red Bull Air Race. Wir wussten beide nicht besonders viel darüber, doch wir wurden positiv überrascht. Als wir uns in ein Restaurant setzten und Skipo spielten, fand vor uns eine spektakuläre Flugshow statt.

Was auch noch unbedingt gesagt werden muss ist, dass wir in diesem Urlaub die besten und preiswertesten Muscheln überhaupt gegessen haben. Für € 10,- bekamen wir eine Riesenschüssel Muscheln mit Pommes. Als Getränk gönnten wir uns einen super leckeren Sangria. Als ich den Kellner nach dem Inhalt dieses Sangrias fragte, war mir sofort klar, warum mir dieser so gut schmeckte. Neben der Hauptzutat Wein waren auch noch andere Spirituosen mit hineingemischt.

Ein perfekter Abschluss unserer Reise war das Baden in einem der Bäder, das uns empfohlen wurde. Die Pools wurden dank der Flut mit Meerwasser aufgefüllt und bei Ebbe wurde das Wasser von der Sonne wieder „aufgeheizt“, was sehr relativ war, denn das Wasser hatte 22 Grad.

In diesem Urlaub sind wir extrem viel gelaufen, da die Stadt Porto sehr hügelig ist und viel zu bieten hat. Da ich mit meiner Lieblingsperson unterwegs war, machte es mir nichts aus, auch einmal 50 Minuten zu unserem Wahllokal zu laufen.

Generell kann ich jedem einen Besuch in der Stadt Porto nur schwer ans Herz legen! Eine wunderschöne Stadt, mit zuvorkommenden Menschen und (normalerweise) auch super Wetter!

99 views