ImLändle

Mein Lieblingsfleck – Alpe Gsohl in Hohenems

Foto von der Alpe Gsohl

Die kleine Alpe ist mein persönliches Lieblingsausflugsziel, sei es im Sommer oder im Winter. Die Hütte liegt auf ca. 960 Metern und ist daher schnell zu erreichen. Perfekt um Sport und Spaß zu verbinden.

Wie komme ich hin?

Es gibt unzählige verschiedene Wege ins Gsohl und daher gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Der wohl bekannteste Weg startet in Hohenems beim Schießstand Ledi, wo es einen großen Parkplatz gibt. Von dort ist es schon perfekt angeschrieben und je nach Fitness ist man in ca. 40 – 60 Minuten oben. Mittendrin kommt dann eine größere Abzweigung zum sogenannten alten Gsohlweg, der etwas steiler ist und geradeaus durch den Wald führt. Führ die gemütlichen Wanderer gilt, einfach gerade aus auf dem Güterweg.

Der zweite, bekannte Weg führt vom Götznerberg aus. Auto einfach beim Parkplatz vor der Auffahrt zur Millrütte benützen. Der Weg ist nicht so steil, wie der von Hohenems, aber ein wenig länger. Dauer auch ca. 60 Minuten.

Öffnungszeiten?

Im Winter hat die Alpe fast jedes Wochenende offen, da es auch ein sehr beliebtes Rodelausflugsziel ist. Von der Hütte aus geht es auf dem Güterweg 5km runter und immer ungefähr gleich steil. Achtung: nicht zu viel Most trinken beim Rodeln. 😉

Im Sommer (von Muttertag – Ende September) ist eigentlich an jedem Tag geöffnet und bei schönem Wetter ist der Garten stark besucht. Es sind auch sehr viele mit dem Mountainbike oben. Es lässt sich da schon toll den ganzen Tag aushalten.

Highlights?

  • Natürlich der Lumpensalat mit Kernöl und der frische Most
  • Geniale Stimmung. Jede Altersklasse sitzt beisammen.
  • Im Sommer nach der Arbeit rauf laufen und den Abend ausklingen lassen.
  • Absolut freundliche Wirte.
  • Traumhafte Aussicht übers Rheintal bis in die Schweiz