AusLand

Urlaub im Surfcamp Ericeira, Portugal

Ankommen

Am 17. Juni starteten wir unsere einwöchige Reise nach Portugal ins Surfcamp. Am Zielflughafen in Lissabon wurden wir sofort von einem Mitglied des Surfhouse-Teams abgeholt. Der Transfer zum Ericeira Surfhouse verlief angenehm unkompliziert. In unserem Quartier angekommen, bekamen wir gleich ein Willkommensgetränk und eine Führung durch das komplette Surfcamp-Areal. Das Camp lag etwas erhöht, sodass die Mountainbikes, die beim Camp ausgeliehen werden konnten, sehr oft und gerne verwendet wurden.

Surfen lernen

Jeden Morgen fanden die Surf-Lessons, durchgeführt von Pepe und seinem Team, statt. Die Trainingszeit richtete sich nach den Wellen und wurde immer am Vorabend bekannt gegeben. Wir wurden direkt vom Surfhouse abgeholt und nach Beendigung des Trainings wieder zurück gebracht. Die zur Verfügung gestellten Mountainbikes verfügten über Board-Racks, welche es ermöglichten, auch nach den Trainingsstunden noch mit einem geliehenen Board vom Surfhouse ans Meer zu fahren, um selbst zu üben. Wahlweise konnte man sich auch gemütlich am großen Pool im Surfhouse entspannen und die warmen Temperaturen im Juni genießen.

Abends

Abends veranstaltete das Surfhouse diverse Veranstaltungen für die Gäste. Unter anderem ein Barbecue, einen italienischen Abend mit frisch zubereiteter Pizza im Steinofen sowie einen Theorievortrag von Pepe zum Thema Surfen.  Fast jeden Abend fuhren wir ins Zentrum von Ericeira, um das gute Essen, verschiedenste lokale Getränke und das Nachtleben zu genießen.

Fazit

Alles in allem verbrachten wir im Ericeira Surfhouse eine wunderschöne Woche und hatten sehr viel Spaß! Wir werden Ericeira sicher wieder besuchen.