Im LändleYouth Reporter

Das Szene Openair geht in die 30. Runde!

Dieses Jahr findet das „Szene“ vom 1. bis 3. August 2019 statt. Das Besondere daran: Das Festival feiert seinen 30. Geburtstag!

Der Kultur- und Jugendverein Szene Lustenau organisiert seit nunmehr 30 Jahren das Festival am Alten Rhein. Das Organisationsteam und die rund 500 ehrenamtlichen HelferInnen haben schon vor Tagen mit dem Aufbau begonnen und sind vollends mit den letzten Vorbereitungen beschäftigt.

Kathi, eine der freiwilligen HelferInnen, hat mir einige Fragen zum Szene Openair und ihren persönlichen Erfahrungen beantwortet.

Was ist deine Motivation beim Szene Openair mitzuarbeiten?

Kathi: Es sind immer coole Leute dabei und es macht eigentlich echt viel Spaß mitzuhelfen – egal ob an der Bar oder beim Aufbau. Wobei das Aufbauen echt das Coolste ist. Außerdem bekommt man einen Festivalpass, das motiviert natürlich auch.

Was war dein persönliches Highlight in den bisherigen Jahren?

Kathi: Puh, es gibt viele. Schon der Aufbau ist immer ein Highlight. Vor allem der letzte Abend, wenn alles steht. Da sitzt man zusammen und trinkt gemütlich ein Bier – das ist einfach das Beste daran.

Warst du schon einmal backstage und hast mit den MusikerInnen geredet?

Kathi: Ja, backstage war ich schon. Mit den MusikerInnen habe ich mich leider noch nie unterhalten. Das würde ich gerne mal, aber man hat auf dem Szene ja auch nicht für alles Zeit.

Beim Szene Festival wird besonders auf den Umweltaspekt geachtet, wie stehst du dazu?

Kathi: Ich finde das echt wichtig. Aber ich kenne das von anderen Festivals, die Leute gehen hin, um sich ein Wochenende lang gehen zu lassen. Es ist schade, aber meistens klappt es deshalb einfach nicht so gut. Ich finde es cool, wenn man –  wie beim Szene  – alles Mögliche versucht und es ist auch wichtig, dass jeder ein bisschen mithilft. Ich weiß ja nicht wie es anderen geht, aber mir macht es nicht so viel Spaß zwischen 500 leeren Bierdosen herumzuturnen.   

Kommen auch Leute aus nicht deutschsprachigen Ländern aufs Szene?

Kathi: Ja, manchmal kommen auch Leute aus nicht deutschsprachigen Ländern her. Das kommt zwar nicht so oft vor, aber es gibt durchaus Leute, die extra herfliegen.

Auf was freust du dich dieses Jahr am meisten?

Kathi: Am meisten freue ich mich auf AnnenMayKantereit, die sind einfach nice. Und natürlich auch darauf, mit meinen Kollegen zusammenzuarbeiten. Das macht sicherlich mega Spaß, da wir eine richtig geile Mannschaft sind.

Die Festivalpässe für das diesjährige Szene Openair sind schon ausverkauft. Wer AnnenMayKantereit, Capital Bars und die anderen MusikerInnen trotzdem gerne sehen würde, kann sich ein Tagesticket kaufen.

Die Festivalbänder kann man sich schon vorab beim aha holen www.aha.or.at/ab-zum-szene-openair

Weitere Infos zum 30. Szene Openair gibt es unter  www.szeneopenair.at

Bildnachweis: Linus Luschtinez