AusLand

Neuseeland – Viel weiter weg von Zuhause geht eigentlich nicht mehr!

Header

Neuseeland – Viel weiter weg von Zuhause geht eigentlich nicht mehr!

Nachdem ich um die halbe Erdkugel gereist bin, bin ich endlich in Neuseeland angekommen. Es ist bereits mein zweites Mal in Neuseeland.

Das erste Mal ist ein paar Monate zuvor gewesen, als ich mit dem Bus das ganze Land bereist habe. Sofort habe ich mich in das Land verliebt. Mein absoluter Lieblingsort, an den ich jetzt wieder gereist bin, ist Queenstown .

Aller Anfang ist schwer. Wenn man durch ein Land oder durch die Welt reist, läuft nicht immer alles perfekt – es gibt auch Höhen und Tiefen. Man darf aber nicht aufgeben.

Von Sydney trete ich meinen letzten Flug nach Queenstown an – endlich! Beim Landeanflug herrschte ein Schneesturm und wir hatten extreme Turbulenzen, am Boden angekommen, wollte ich vorerst nie mehr fliegen. Das Wetter war sehr schlecht und es war eiskalt. Ich muss vor dem Flughafen in der Kälte und im Sturm ewig auf den Bus warten, nach einiger Zeit beschließe ich dann doch ein Taxi zu nehmen.

Dann endlich im Hostel angekommen freue ich mich auf eine lange heiße Dusche. Der nächste Schock: die Zimmer haben keine Heizungen und das im tiefsten Winter! Aber halb so schlimm – gegen Kälte kann man immer was machen. Bisher ist Neuseeland nicht wie ich es kannte, das erste Mal war besser!

Am nächsten Tag verfliegt jedoch all die schlechte Laune, ich stehe auf, gehe raus, blauer Himmel und Sonne. Neuseeland zeigt sich mir von seiner schönsten Seite

 

DSC_0115

 

 

 

 

 

Ich übernachte in Hostels in Mehrbettzimmern – die sind sehr günstig und man lernt immer neue Leute kennen, man ist nie allein.

Sei offen und ehrlich und geh raus und entdecke die Welt – du bist nie allein und du brauchst keine Angst zu haben, auch wenn mal etwas nicht so läuft wie es sollte – aufstehen und weitergehen.

 

20150123_120827(0)

 

Ich bleibe fast vier Wochen in Neuseeland. Nachdem ich viele neue Freunde gefunden habe und mir der Abschied sehr schwer fällt, fliege ich nach Sydney. Eines ist sicher, das war nicht mein letztes Mal am anderen Ende der Welt!!

Ich fliege wieder – habe Angst, dass ich wieder Turbulenzen habe, aber dieser Flug war der schönste in meinem Leben – Flug über die neuseeländischen Alpen.

 

20150620_095156

 

Ankunft in Sydney . Ich habe keine Ahnung wie ich zu meinem Hostel gelange. Aber nach kurzer Zeit finde ich einen Weg – man muss nur fragen.

Das Hostel, das ich ausgesucht hatte war nicht so gut – was auch mal sein kann! Hauptsache du hast ein Bett und ein Dach über dem Kopf! Gleich gehe ich raus und erkunde die Stadt, da ich nur ein paar Tage Zeit habe, bevor mein Flug zurück nach Hause geht.

20150620_155705

 

Ich bleibe für ein paar Tage in Sydney. Treffe viele Freunde, die ich auf der Welt kennengelernt habe. Sydney ist eine Riesenstadt und man sollte sich gut überlegen, wie man die Stadt am besten erkundet – sonst geht man schnell verloren.

Die beste Möglichkeit so viel von der Stadt wie möglich zu sehen ist mit einem Hop-on- Hop-off-Bus. Sehr touristisch aber so konnte ich in kurzer Zeit so gut wie alles entdecken ohne selbst großen Stress zu haben.

 

20150620_102824

 

Mein letzter Tag in Sydney! Ich gehe am Abend noch aus mit Freunden – muss mich verabschieden!

Start meiner langen Heimreise – die lange Reise war es aber wert!

 

20150622_125106

 

Sei offen für die Welt und sie begrüßt dich mit offenen Armen!

 

 

 

Join the discussion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *