AusLand

Weihnachten feiern – aber wie?

Wie ihr vielleicht wisst, wohne ich in einer sehr multikulturellen WG, was ich persönlich sehr sehr schätze. Die in meiner Wohnung vertretenen Ländern sind Griechenland, Türkei, Mazedonien, Deutschland und durch mich auch Österreich. Andere Länder – andere Sitten, dies trifft beim Essen, der Sprache und sonstigen Handlungen im Alltag zu. Unter anderem ist auch „Weihnachten“ hier nicht für jeden dasselbe. Wie ich Weihnachten dieses Jahr zelebriere und was es für die anderen Mädels hier für eine Bedeutung hat, könnt ihr in diesem Post lesen.

Die Niederlande
Zuerst muss ich erwähnen, dass in den Niederlanden Weihnachten auch anders gefeiert wird. In Deutschland und Österreich ist es üblich, am 24. Dezember den „Heiligen Abend“ mit Geschenken und gutem Essen und dem Zusammensein von Familie oder Verwandten zu feiern. In den Niederlanden hingegen hat der Nikolaus (Sinterklaas) oft einen höheren Stellenwert als der Weihnachtsabend. Deshalb findet hier die „Geschenkverteilung“ häufig am 5. Dezember statt. Weihnachten selbst nimmt hier zwei Tage in Anspruch, der 25. und 26. Dezember, was hierzulande „eerste en tweede keerstdag“ (erster und zweiter Weihnachtstag) genannt wird.

Deutschland
An unserer WG ist klar erkennbar, dass Weihnachten in Deutschland einen sehr hohen Stellenwert hat und es bedeutsam ist, dieses Fest mit der Familie zu verbringen. Meine zwei deutschen Mädchen werden daher Weihnachten zu Hause mit ihren Liebsten verbringen.

Doch wie wird Weihnachten in den anderen drei Ländern gefeiert?

Griechenland
In Griechenland scheint es ähnlich abzulaufen, mit kleinen Abweichungen. Weihnachten wird hier am 25. Dezember gefeiert. Dieser Feiertag beginnt bei meiner griechischen Mitbewohnerin um 5 Uhr morgens, da dann die Messe beginnt und die meisten gläubigen Menschen diese Messe besuchen. Ansonsten ist der Abend auch sehr familiär, mit einem gemeinsamen Essen und Geschenken. Jedoch gibt es in Griechenland keinen „Adventskalender“ und es dauerte eine Weile, ihr zu erklären, was das denn genau ist (und warum er nur bis zum 24. geht).

Türkei
Der größte Traditionsunterschied bei diesem Fest konnte ich bei der türkischen Kultur erkennen. Denn in der Türkei wird Weihnachten nicht gefeiert und auch der Nikolaus existiert allein als Geschichte. Meine türkische Mitbewohnerin erzählte mir, dass sie jedoch Silvester feiern und an diesem Abend einander Geschenke überreichen.

Mazedonien
Auch in Mazedonien werden Geschenke an Silvester verteilt. Am Weihnachtsabend, der am 6. Jänner stattfindet, wird lediglich mit der Familie zusammen gegessen. Es gibt kein prunkvolles Gericht sondern einfaches und traditionelles Essen. Dabei dürfen keine Eier, Milch oder Fleisch verwendet werden. Auch rote Nahrungsmittel kommen nicht auf den Tisch. Die drei darauf folgenden Tage sind allesamt noch festliche „Weihnachtstage“.

Mein diesjähriges Weihnachten
So kann man sagen, dass jeder seine eigenen Vorstellungen und Rituale mitbringt und diese auch weiterführen möchte. Ich selbst wollte unbedingt einen Adventskalender für unsere ganze Wohnung, was ich auch umsetzen konnte. Alle unsere Mädchen hatten den Auftrag, vier kleine Geschenke in meine selbstgemachte Box zu legen. Dann teilten wir ein, wer an welchem Tag etwas herausnehmen kann, und der Advent konnte beginnen.
An Weihnachten selbst fliege ich von Malta zurück und werde dann in meiner Wohnung Raclette für mich und die anderen Freiwilligen zubereiten, welche nicht nach Hause gehen.
Für mich selbst ist es ein komisches Gefühl zu wissen, dass die Hälfte meiner Wohnung noch nie einen Adventskalender hatte. Zugleich ist es echt schön, anderen Menschen deine eigene Tradition zu zeigen und selbst auch Neues kennenzulernen. Am 8.Jänner habe ich beispielsweise die Ehre, „Mazedonisches Weihnachten“, mit traditionellem Essen, zu feiern und kennenzulernen.

Außerdem hilft es oft, andere Lebensweisen und Kulturen zu verstehen, wenn man sie miterlebt. Meiner Ansicht nach sollten Menschen nicht über etwas urteilen, lediglich weil es unbekannt ist. Denn eines der faszinierendsten Dinge unserer Welt ist definitiv die Diversität unserer Kulturen.

Abschließend kann ich euch nur ans Herz legen, andere Kulturen selbst zu erfahren und auch lieben zu lernen. #appreciatediversity #starttolerance